Datenqualitäts
management

Im Rahmen meines berufsbegleitenden Bachelor-Studiums beginnt ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zum Abschluss. Mit dem Ende der Vorlesungen am 31.08. diesen Jahres muss eine Bachelor Thesis geschrieben und abgegeben werden. Mit dem Kolloquium, dem Fachgespräch und der Diskussion, entscheidet sich dann finale die Note meines Zeugnisses. Mit dem heutigen Tag beginnt meine Schreibfrist, die am 10.06.2018 endet. In der nächsten Zeit werde ich vermutlich nur in der Tib Hannover oder der Leibniz Fachhochschule verbringen. Für einen „gefühlten“ Überblick gibts hier einen Ladebalken zum Gesamtstatus und den einzelnen Kapiteln.

  • 100%

    Gesamt

  • 100%

    Kapitel 1

  • 100%

    Kapitel 2

  • 100%

    Kapitel 3

  • 100%

    Kapitel 4

  • 100%

    Kapitel 5


Das Thema meiner Bachelor-Thesis wie folgt und ist in diesen Punkten gegliedert:

Weiterentwicklung des Datenqualitätsmangements […] im Kontext aufsichtsrechtlicher Anforderungen.
1. Einführung
1.1. Ausgangslage und Handlungsbedarf
1.2. Ziele und Nutzen der Arbeit
2. Begriffliche Grundlagen
2.1. Aufsichtsrechtliche Anforderungen
2.2. Datenbanken
2.3. Data Warehouse Systeme
2.4. Datenqualität
2.5. Datenqualitätsmanagement
2.5.1. Deming-Kreis
2.5.2. Data-Ownership-Konzept
2.5.3. Maßnahmen des DQM
2.6. Datenqualitätsindikatoren
3. Analyse des DQM im DWH […]
3.1. IST-Situation
3.1.1. DQM Strategie und Umsetzung
3.1.2. DWH Strategie und Aufbau
3.1.3. Anwendung […]
3.1.4. Mitarbeiterbefragung und Experteninterview
3.2. GAP-Analyse
4. Weiterentwicklung des DQM
4.1. Checkliste für einheitliche […]-Konventionen
4.2. Datenbankübergreifende Mengenabgleiche
4.2.1. Erweiterung der ETL-Prozesse […]
4.2.2. Erweiterung der Tabellenstruktur […]

5. Ausblick / Zusammenfassung


Für die Erstellung der Bachelor Thesis war ein umfassenden Quellenstudium notwendig. Im folgenden werden die Quellen aufgeführt die es in die finale Version der Abschlussarbeit geschafft haben. Neben klassischer Literatur wurden auch Quellen aus dem Internet verwendet, sowie persönliche Interviews geführt.

Quellenverzeichnis

Literatur

  • Apel, D./Behme, W./Eberlein, R./Merighi, C. (2015):
    – Datenqualität erfolgreich steuern, 3. Auflage, Heidelberg 2015.
  • Boldt, T./Büll, K./Voss, M. (2014):
    – Die neue MaRisk-Compliance-Funktion, Köln 2014.
  • Bortz, J./Döring, N. (2006):
    – Forschungsmethoden und Evaluation, Berlin, Heidelberg 2006.
  • Brugger-Gebhardt, S. (2016):
    – Die DIN EN ISO 9001:2015 verstehen, Wiesbaden 2016.
  • Cech, C./Helmreich, S. (2017):
    – Meldewesen für Finanzinstitute, Wiesbaden 2017.
  • Dippold, R./Meier, A./Schnider, W./Schwinn, K. (2005):
    – Unternehmensweites Datenmanagement, 4. Auflage, Wiesbaden 2005.
  • Falge, C. (2015):
    – Methode zur Strategieentwicklung für unternehmensweites Datenqualitäts-
    management in globalen Konzernen, St. Gallen 2015.
  • Ferreira, J./Almeida, F./Monteiro, J. (2017):
    – Building an Effective Data Warehousing for Financial Sector,
    in: Automatic Control and Information Sciences, Jg. 3, H. 1, S. 16–25.
  • Füser, K./Stoklossa, H. (2013):
    – Bankstrategie, Banksteuerung und Risikomanagement, Köln 2013.
  • Gluchowski, P./Chamoni, P. (2015):
    – Analytische Informationssysteme, 5. Auflage, Berlin, Heidelberg 2015.
  • Harrach, H. (2010):
    – Risiko-Assessments für Datenqualität, Wiesbaden 2010.
  • Herden, O./Harren, A. (2004):
    – Die ODAWA-Methodik für den Entwurf von Data-Warehouse-Datenbanken,
    in: Informatik – Forschung und Entwicklung, Jg. 19, H. 2, S. 87–96.
  • Hildebrand, K./Gebauer, M./Hinrichs, H./Mielke, M. (2015):
    – Daten- und Informationsqualität, 3. Auflage, Wiesbaden 2015.
  • Hinrichs, H. (2002):
    – Datenqualitätsmanagement in Data Warehouse-Systemen, Oldenburg 2002.
  • Jung, R./Winter, R. (2000a):
    – Data Warehousing 2000, Heidelberg 2000.
  • Jung, R./Winter, R. (2000b):
    – Data Warehousing Strategie, Berlin, Heidelberg 2000.
  • Kerth, K./Asum, H./Stich, V. (2015):
    – Die besten Strategietools in der Praxis, 6. Auflage, München 2015.
  • Lippe, G./Esemann, J./Tänzer, T. (1998):
    – Das Wissen für Bankkaufleute, 8. Auflage, Wiesbaden 1998.
  • Maur, E./Winter, R. (2003):
    – Data Warehouse Management, Berlin, Heidelberg 2003.
  • McAfee, A./Brynjolfsson, E. (2012):
    – Besser entscheiden mit Big Data,
    in: Harvard Business Manager, Jg. 34, H. 11, S. 22–30.
  • Meier, A./Kaufmann, M. (2016):
    – SQL- & NoSQL-Datenbanken, 8. Auflage, Berlin, Heidelberg 2016.
  • Mertens, P./Bodendorf, F./König, W./Schumann, M./Hess, T./Buxmann, P. (2017):
    – Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, 12. Auflage, Berlin 2017.
  • Morbey, G. (2011):
    – Datenqualität für Entscheider in Unternehmen, Wiesbaden 2011.
  • Niehoff, W./Hirschmann, S. (2015):
    – BCBS 239, Köln 2015.
  • Otto, B./Österle, H. (2016):
    – Corporate Data Quality, Berlin 2016.
  • Parmenter, D. (2015):
    – Key Performance Indicators, 3. Auflage, New Jersey 2015.
  • Rahm, E./Saake, G./Sattler, K.-U. (2015):
    – Verteiltes und paralleles Datenmanagement, Berlin 2015.
  • Schnider, D./Jordan, C./Welker, P./Wehner, J. (2016):
    – Data Warehouse Blueprints, München 2016.
  • Schön, D. (2016):
    – Planung und Reporting, Wiesbaden 2016.
  • Schuster, M. (2011):
    – Die Regelungen von Basel III für eine marktwirtschaftlich ausgerichtete
    internationale Regulierung des Bankensektors, Essen 2011.
  • Spitta, T. (2006):
    – Informationswirtschaft, Berlin, Heidelberg 2006.
  • Steiner, R. (2017):
    – Grundkurs Relationale Datenbanken, 9. Auflage, Wiesbaden 2017.
  • Studer, T. (2016):
    – Relationale Datenbanken, Berlin, Heidelberg 2016.
  • Tiemeyer, E./Bergmann, R. (2013):
    – Handbuch IT-Management. Konzepte, Methoden, Lösungen und
    Arbeitshilfen für die Praxis, München 2013.
  • van Randen, H. J./Bercker, C./Fieml, J. (2016):
    – Einführung in UML, Wiesbaden 2016.
  • Wälder, K./Wälder, O. (2017):
    – Methoden zur Risikomodellierung und des Risikomanagements, Wiesbaden 2017.
  • Welitzki, N. (2014):
    – Testverfahren zu Business Intelligence Lösungen im Kontext der Qualitätssicherung,
    Hamburg 2014.
  • Westermeyer, J. (2010):
    – Data Quality Management – Innovative Ansätze nutzen,
    in: IT Management, Jg. 6, H. 4, S. 24–27.
  • Würthele, V. G. (2003):
    – Datenqualitätsmetrik für Informationsprozesse Datenqualitätsmanagement mittels
    ganzheitlicher Messung der Datenqualität, Zürich 2003.
  • Zeh, T. (2003):
    – Data Warehousing als Organisationskonzept des Datenmanagements,
    in: Informatik – Forschung und Entwicklung, Jg. 18, H. 1, S. 32–38.
  • Zirkler, B./Hofmann, J./Schmolz, S. (2015):
    – Basel III in der Unternehmenspraxis, Wiesbaden 2015.

Internetquellen

Sonstige Quellen

  • Basler Ausschuss für Bankenaufsicht (2013):
    – Grundsätze für die effektive Aggregation von Risikodaten und die Risikoberichterstattung, Basel 2013.
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (2017a):
    – MaRisk-Novelle 2017 – Veröffentlichung der Endfassung, Bonn 2017.
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (2017b):
    – Mindestanforderungen an das Risikomanagement – MaRisk, Bonn 2017.
  • Bundesministerium der Finanzen (2014):
    – Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern,
    Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datzenzugriff,
    Berlin 2014.
  • Sparkasse Hannover (2018a):
    – Geschäftsbericht, Hannover 2018.

Ein Gedanke zu „Datenqualitäts
management

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.