David Bevan Priestley

Was macht eigentlich das Segelfliegen aus?

Laut einer Definition von Wikipedia ist der "[...] Segelflug [...] das motorlose Fliegen mit Segelflugzeugen, Motorseglern und Gleitflugzeugen. Bei dieser Art des Fliegens werden Aufwinde ausgenutzt, deren Energie in Höhe und/oder Geschwindigkeit umgesetzt wird. [...]". Hierbei geht jedoch einiges Verloren, was diese Sportart wirklich ausmacht. In erster Linie ist das Segelfliegen eine Mischform aus Einzel- und Mannschaftssport. Denn ohne eine Mindestanzahl an Segelfiegern auf dem Flugplatz wird es für den einzelnen schwer in die Luft zu kommen.

Weiterlesen: Was macht eigentlich das Segelfliegen aus? 

Bulimie-Lernen zur Prüfung

Nehmen wir uns ein Beispiel aus der Fliegerei: Zum Beginn einer jeden Pilotenkarriere wird viel Zeit in die praktische Ausbildung investiert. Was hilft nämlich der beste Theoretiker, wenn er nicht in der Lage ist ein Flugzeug zu steuern. Nichts desto trotz gibt es keinen Weg an der Theorie vorbei. Angefangen mit simplem Test in der Ausbildung steigern sich die Fragen bis hin zur Theoretischen Prüfung für den Luftfahrerschein. Die acht verschiedenen Themengebiete mit über 1.500 Fragen fordert jedem Prüfling all sein Wissen ab. Leider verhält es sich mit den erlernten Inhalten genauso wie bei einem Parabelflug.

Weiterlesen: Bulimie-Lernen zur Prüfung 

Letztendlich ist es eine Frage des Geschmacks?

Immer wieder entstehen in normalen Alltagssituationen oder auf Internetplattformen hitzige Diskussionen über ein immer wiederkehrendes Thema. Welches ist das Beste Smartphone? Dabei werden lediglich nur zwei Konkurrenten miteinander verglichen, vielmehr deren Betriebssysteme. Die Rede ist von Android (Google) und iOS (Apple). Weitere Anbieter, wie Blackberry OS (Blackberry) oder Windows 8 (Microsoft), verschwinden hier schnell aus dem Blickwinkel des jeweiligen Betrachters.

Weiterlesen: Letztendlich ist es eine Frage des Geschmacks?

Jenseits vom Fußball und Tennis, ab in die Luft

Mensch Junge, hast du nicht einmal Lust an einem Wochenende über Ostern auf den Flugplatz zu kommen?

Mit diesem Angebot konnte mich unser früherer Versicherungsvertreter und mittlerweile guter Freund für das Segelfliegen gewinnen. An dem besagten Wochenende bin ich mit einem Schulkameraden zum Segelflugplatz nach Metzingen gefahren. Nicht nur die Segelflugzeuge, die Fahrzeuge und die Technik begeisterten mich, ebenso der Umgang auf dem Flugplatz zog mich in seinen Bann. Ganz nach dem Motto: "Egal ob Professor, Schüler, Klempner oder Ingenieur - Auf dem Flugplatz duzen sich alle!". Die Zeit im Segelflugzeug, die wetterbedingt eher kurz ausgefallen ist, konnte meine Euphorie jedoch nicht stoppen. Am Ende dieses Wochenendes legte ich meinen Eltern die Eintrittsformulare vor und hoffte das diese mir mein neues Hobby gestatten würden.

Weiterlesen: Jenseits vom Fußball und Tennis, ab in die Luft

Vom HTML-Code zum CMS (Joomla)

Der erste Kontakt mit dem Internet, vielmehr mit der Entwicklung von Webseiten, hatte ich im Jahr 2005 im Rahmen des Informatikunterrichts in der Schule. Ganz klassisch wurden hier einzelne Seite mit dem HTML-Grundgerüst geschrieben. Über Frames wurden sie dann zu einer ansehnlichen Webseite zusammengesetzt. Mein Interesse entwickelte sich stark weiter und wuchs über die Aufgaben im Unterricht hinaus. Daher begann ich meine erste richtige Webseite zu konzipieren und diese in den folgenden Wochen zu programmieren.

Weiterlesen: Vom HTML-Code zum CMS (Joomla)